Sonntag, 30. August 2009

Lazy Days

Tja, irgendwie ist die Karte eine letzte Erinnerung an Sommerurlaub. *seufz*
Die Karte ist gestern auch noch entstanden und zur Abwechslung einfach so, ohne Sketch oder sonstige Challenge-Vorgabe. Kaum zu glauben, aber auch das geht tatsächlich noch. *lach*


Cutie Sunday # 57

Und es geht immer noch weiter.

Bei Cutie Sunday habe ich auch einen tollen Sketch von Blue entdeckt. Der ist doch wie gemacht für eine Weihnachtskarte und so geht meine Produktion doch stetig ein Stückchen vorwärts.



A Spoon Full of Sugar #66

Bei A Spoon Full of Sugar hat Flati einen besonderen Sketch erstellt. Ich bin ja doch immer eher etwas gradlinig und so war das Sketch eine tolle Herausforderung für mich. Nebenbei ist er absolut ideal zur Resteverwertung. :-)

Das Hänglar-Mädel habe ich schon vor einiger Zeit coloriert, noch mit meinen Aquarellstiften.



365 Cards: Day 182 - Sporty Saturday

Schade, dass mein Urlaub nun zu Ende ist, denn so langsam komme ich mit dem Basteln richtig in Fahrt (dank der vielen Challenge-Blogs).

Heute Nacht ist unter anderem diese Karte für 365 Cards entstanden. Aufgabenstellung war "Sporty Saturday" und als besondere Anforderung: einen Ball verwenden.

Juchu, der süße Igel von Penny Black wartet schon lange darauf, endlich verarbeitet zu werden, aber irgendwie gab es nie die richtige Gelegenheit. Für diese Challenge ist das Motiv aber doch einfach perfekt.




Samstag, 29. August 2009

Variationsthema 32/09


Für die Variationsaufgabe im Kart´Mania habe ich diese Woche auch endlich wieder einen neuen Sketch erstellt.





Und dazu gibt es dieses Mal auch gleich die passende Musterkarte.




"Animal Somethings" bei Stamp Something



Bei Stamp Something soll diese Woche eine Tierkarte gestaltet werden. Für mich als Tiernarr ein sehr schönes Thema.

Beim Suchen nach dem passenden Motiv sind mir die beiden süßen Vögel von Betty´s Creations in die Hände gefallen.

Freitag, 28. August 2009

White Space bei 365 Cards: Day 181

Bei meinem Streifzug durch´s Internet bin ich heute auf einen Challenge-Blog aufmerksam geworden, bei dem es täglich eine neue Herausforderung gibt: 365 Cards. Alle Achtung, da habe ich großen Respekt von den Blogbetreiberinnen, denn da steckt sicher sehr, sehr viel Arbeit dahinter.

Thema für heute ist "White Space". Das ist was ganz neues für mich. Es wird eine Art Sketch vorgegeben, aber nur die schwarzen Stellen vom Sketch dürfen verziert und sonstwie gestaltet werden. Für die weiße Fläche gilt: kein Papier, keinerlei Dekoration.
Ehrlich, anfangs dachte ich, wie langweilig soll das denn aussehen. Dann habe ich mir ein paar der Links angeguckt und da sind soooooo schöne Karten entstanden, dass mir auch die ersten Ideen kamen.



Letztendlich ist es jetzt eine Hochzeitskarte geworden. Ich habe die schwarzen Flächen vielleicht ein bisschen sehr ausgedehnt, aber leider hatte ich keine kleineren, passenden Stempel.



Außerdem ist mir bei der Gelegenheit aufgefallen, dass ich keinen einzigen einzeiligen Hochzeitsstempel habe (gleich für´s Mekka notieren). So musste ich mir die Schrift mit meinem Stempelalphabet von "My Sentiments Exactly" - Multi Script zusammen setzen. Ich glaube, das hat am längsten bei dieser Karte gedauert. Dafür habe ich mir dann gleich ein paar Abdrücke auf Reserve gemacht. Mein Kartenbestand kann auf jeden Fall noch ein paar weitere Hochzeitskarten gebrauchen.

Weihnachtlich für "The Sugar Bowl Challenge" #18

Gestern Abend habe ich noch für eine weitere Challenge eine Karte gebastelt. Es gab bei The Sugar Bowl wieder einen total schönen Sketch.
Ich bin recht häufig am Rumjammern, dass ich immer nur mit den gleichen Farben arbeite (z. Zt. rosa und lila Töne, obwohl das eigentlich nie meine Farben waren). Aber ich denke bei dieser Karte ist mir endlich mal eine ganz andere Farbrichtung gelungen.
Das Hintergrundpapier ist ein gemuscheltes Braun, was man auf dem Foto leider nicht so richtig erkennen kann.

Als zusätzliche Aufgabe sollten Knöpfe verarbeitet werden. Da mir natürlich wieder die passende Knöpfe fehlten, habe ich mir selbst welche gebastelt. Diesen tollen Link dazu habe ich vor kurzem von einer lieben Freundin erhalten.




Donnerstag, 27. August 2009

Colour Create Challenge #26: Ruby-Cream-and-Gold

Bei Colour Create Challenge gibt es diese Woche eine sehr schön Farbkombi. Und so ist grade diese Weihnachtskarte entstanden.



Tri Shutter Card in lang zur Hochzeit

Für diese Karte habe ich ganz schön rumgetüfftelt bis ich endlich die richtigen Maße hatte. Ich wollte gerne aus einem DinA 4 Bogen eine Shutter Card machen und es hat dann auch beim zweiten Versuch zum Glück geklappt.
Gewünscht war eine Möglichkeit, Geld in der Tasche unterzubringen und so habe ich es mir leicht gemacht und den mittleren Part mit einer Einstecktasche verziert.

Für die Coloration habe ich mir Anregung aus dem Internet geholt (sorry, weiß leider nicht mehr, wer es war). Ich liebe diese Hochzeitskutsche von WoJ!!





Vielen Dank für´s Anschauen und einen schönen Tag wünsche ich Euch allen.

Montag, 24. August 2009

Und gleich noch eine Karte für den "Sketch an Stash Challenge Blog" hinterher

Da die ALGL-Karte so wunderbar flott ging, habe ich gleich noch den nächsten vorcolorierten Abdruck für eine Challenge verarbeitet.
An das Colorieren von dem Mädel habe ich mich lange Zeit nicht herangetraut, weil ich dachte, der Abdruck wäre so umfangreich. Aber unterm Strich hat es gar nicht sooo lange gedauert und sogar richtig Spaß gemacht.

Die Karte ist nach dem aktuellen Sketch vom Sketch and Stash Challenge Blog entstanden.

Der Sketch:




Und mein Ergebnis:




Sonntag, 23. August 2009

Das ging heute richtig fix beim "Auf los geht´s los"

Nadell hat heute wieder einen tollen Sketch beim ALGL im der Stempelecke eingestellt.

Dazu ist diese Karte entstanden. Die Rose lag allerdings schon fertig coloriert hier rum, ansonsten wäre ich doch nicht so schnell fertig geworden.




Und zum Zeitdruck musste ich heute auch noch unter erschwerten Bedingungen arbeiten. ;-) Hifi ist nach dem Urlaub extrem kuschelbedürftig und deshalb wollte er unbedingt am Bastelplatz mit dabei sein. So blieb mir nur noch ca. der halbe Schreibtisch zur Verfügung. Es wurde ihm dann aber doch schnell zu ungemütlich und ich durfte in Ruhe und alleine weiter basteln.

Samstag, 22. August 2009

Urlaub vorbei - ein paar Impressionen

Viel zu schnell ist die Zeit wieder vergangen. 10 Tage Urlaub sind schon wieder vorbei, aber es waren durch und durch sehr schöne Tage (auch vom Wetter her!).

Ein paar Impressionen möchte ich mit Euch teilen, obwohl es verdammt schwer ist, die Tage in nur wenigen Bildern wieder zu geben.

Die ersten vier Tage haben wir in Wien verbracht. Eine wunderschöne Stadt und ich denke, von den im Reiseführer genannten 60 Sehenswürdigkeiten haben vielleicht maximal 25 gesehen. Ein Wahnsinn! Diese Stadt scheint wirklich nur aus Sehenswürdigkeiten zu bestehen.

Unser Quartier war direkt in Zentrumsnähe. So sind wir natürlich mehrfach in der Innenstadt am Stephansdom, an der Hofburg, beim Rathaus, im Museumsquartier und so weiter gewesen.





Auch ein Besuch im Prater und natürlich die Fahrt mit dem legendären Riesenrad (einmal und nie wieder!!!!) gehörten auch dazu. Mit dem Riesenrad sind wir allerdings am Tag gefahren.



An einem weiteren Tag haben wir uns Schönbrunn angeschaut und dem Tierpark einen Besuch abgestattet.



Und am letzten Tag stand unter anderem ein Besuch bei Schloß Belvedere auf dem Tagesprogramm.




Wie im Fluge sind die Tage in Wien vergangen. Und nach dem Leben in der Großstadt, ging es dann weiter nach Kärnten zum krassen Gegenteil: Sonnleitn. Ein Ort (kann man es überhaupt so nennen) mitten auf den Bergen. Vom Grillenzirpen abgesehen herrscht dort eine traumhafte Ruhe!!

Aber Ausruhen war auch weiterhin nicht angesagt. Nach 7 Jahren Österreichurlaub (d.h. 7 Jahre Wanderurlaub) haben wir es endlich geschafft, haben uns Wanderschuhe zugelegt und diese wollten natürlich ausgiebig genutzt werden.

Es waren "gemütliche" Wanderungen in der näheren Umgebung:




Und auch eine Gipfelwanderung war dabei:






Mit am Aufregendsten war eine Wanderung durch die Garnitzenklamm. Das war nicht unsere erste Klamm, aber was den Wanderweg betrifft, war es mit Abstand die Klamm mit der größten Herausforderung. Die Klamm ist in 4 Abschnitte unterteilt. Die ersten Beiden sind noch verhältnismäßig einfach, aber selbst da muss man schon die ein oder andere Wand hochklettern. Natürlich immer mit entsprechenden Kletterhilfen und es ist auch durch Kinder zu schaffen. Trotzdem haben es einige Stellen wirklich in sich, vor allem für Leute wie mich, wo ich doch nicht schwindelfrei bin.







Ach ja, es waren schon schöne Tage!! Jetzt ist für die Muskeln wieder Erholung angesagt.

In der nächsten Woche werde ich dann hoffentlich wieder fleißig basteln, so dass auf meinem Blog wieder etwas mehr Leben herrscht.

Sonntag, 9. August 2009

Endspurt

Zu guter Letzt ist für die liebe Andrea zum Geburtstag dieser Stehsammler entstanden.







Und in 3D habe ich mich auch nochmal wieder versucht. Diese Kartenform habe ich vor Urzeiten von Petra übernommen und finde sie nach wie vor sehr schön. Außerdem ist meine Embossing-Schablone auch wieder zum Einsatz gekommen.



So, das soll es erstmal für heute gewesen sein. Momentan bin ich fleißig am Ketten auffädeln. Also wird es wahrscheinlich in nächster Zeit auch wieder ein kleines Update in diesem Bereich geben.

Und immer noch kein Ende

Es ist immer noch kein Ende in Sicht. Ich stelle grade fest, dass es mir wirklich nicht geschadet hat, den PC ein wenig zu vernachlässigen.

Diese Penny Black-Karte war eigentlich für eine Challenge vom PB-Blog gedacht. Fertig ist sie schon lange, aber ich bin einfach nicht zum Fotografieren gekommen.

Normalerweise mag ich nur Karten, wenn sie zum Aufklappen sind. Bei dieser Karte habe ich aber etwas anderes versucht. Zum Aufklappen ist sie auch, doch in diesem Fall wird das Motiv hochgeklappt. Die Idee dazu habe ich in irgendeinem Forum gesehen, aber ich weiß leider überhaupt nicht mehr, von wem die Karte war. Sorry.




Ollis Vater hat mich gebeten, Einladungskarten für seinen Geburtstag zu machen. Es musste schnell gehen, deshalb sind sie eher schlicht gehalten. Normalerweise hätte ich hier und da noch ein paar Ränder gewischt.




Und weil ich ja nichts wegschmeißen kann, ist aus einem Fehlversuch der Einladungskarte hinterher diese Magnolia-Karte entstanden.





Diese Karte mit der Kuh von Sugar Nellie ist zum Teil auch auf dem Basteltreffen bei Bastelwastel entstanden.

Weiter geht es mit Hochzeiten


Man könnte meinen wir sind noch im Mai. Hier scheint momentan ein Heiratsboom zu sein.

Dazu sind noch diese beiden Karten entstanden.

Die 3D-Karte ist eine Joy-Fold-Karte. Als Verschluss dient der Schriftzug. Ansonsten habe ich die Karte bewusst eher schlicht gehalten, damit das Motiv gut zur Geltung kommt. Da das Paar auf Langeoog geheiratet hat, habe ich das Wahrzeichen der Insel mit eingebaut. Dadurch wird die Karte hoffentlich lange eine schöne Erinnerung bleiben.






Außerdem meine erste Tri-Shutter-Card. Eine wunderschöne Kartenform und zur Abwechslung gefällt mir meine eigene Karte mal richtig gut. Nur fotografieren kann ich diese Kartenform gar nicht. *lach*







Die Stempelmotive sind von Magnolia und die Textstempel sind von LaBlanche.


Ergebnisse von zwei Basteltreffen

Aus der letzten Zeit habe noch vieles nachzureichen. Und bevor es in den nächsten Tagen wieder ruhig wird hier auf dem Blog, will ich noch ein paar Updates machen.

Los geht es mit den Karten, die auf dem Basteltreffen bei Gina entstanden sind (coloriert habe ich allerdings erst zu Hause).

Als erstes eine quadratische Geldscheintasche mit der Kutsche von Whiff of Joy. Die Kutsche ist soooo schön, die steht an oberster Stelle auf meinem Einkaufszettel für´s Stempel-Mekka.




Und auch diese Torte von Whiff of Joy finde ich wunderschön!




Die Eulen von Rachelle Ann Miller wollte ich eigentlich auch immer mal kaufen, aber wenn ich shoppen war, waren sie immer ausverkauft. Jetzt konnte ich sie wenigstens bei Gina mal austesten.





Und zu guter Letzt eins von den süßen Gorjuss-Girls:




Und bei einem kleinen Treffen mit Bastelwastel01 ist auch noch diese Hochzeitskarte entstanden. Sie ist für einen Schornsteinfeger gedacht, deshalb habe ich sie so dunkel gehalten. Die Ränder haben mich an Ruß erinnert und damit finde ich sie passend für den Anlass.