Montag, 12. November 2012

Das war der Martinimarkt


Gestern war wie gesagt, der erste Martinimarkt hier bei uns. Um ca. 9 h ging es los mit dem Standaufbau. Die Veranstaltung findet im Saal eines Gasthofes statt. Insgesamt waren wir ca. 12 Aussteller. Mein Stand war in Eingangsnähe im mittleren Bereich.

So sind die Besucher auf meinen Stand zugekommen.
Für die Karten hatte ich dieses Mal zum Glück den Ständer mitgenommen. Das war auch gut so, denn der Tisch ist auch ohne Karten reichlich voll geworden.


Und ein paar Close-Ups. Ich habe versucht, den Tisch in einen Weihnachtsbereich und in einen neutralen aufzuteilen. Der weihnachtliche Teil wurde durch die rote Decke gekennzeichnet.


Der neutrale Bereich sollte sich auf der hellen Decke befinden, allerdings haben sich hierher doch noch so einige weihnachtliche Dinge verirrt, z. B. ein paar Adventssonntagekalender im Hintergrund sowie Geldscheintaschen und Teebeutelboxen.


Am Ende befanden sich die Fimo (Schlüsselanhänger, Magnete und Schmuck) und Nähsachen (Handytaschen und Buchtaschen).


Für die Magnete habe ich mir eine neue Präsentiermöglichkeit überlegt. Dafür habe ich Karton in drei Schichten mit Magnetgrundierung bestrichen. 


Und für meine 4 verschiedenen Anhängervarianten habe ich auch ein Display gebastelt.


Für die Preisschilder habe ich mir neue Täfelchen erstellt. Dafür habe ich eine kleine Doppelkarte mit einem Nesti ausgestanzt und ein passendes Stück Tafelfolie darauf geklebt. Mit einem Kreidestift, den ich für die Näharbeiten habe, lassen sich die Schilder gut beschriften.

Der Martinimarkt war wieder eine schöne Veranstaltung. Nachdem es anfangs noch relativ ruhig wirkte, hat sich der Nachmittag erfreulich gut gestaltet. Ich hatte nette Gespräch, habe nette Leute kennengelernt und alte Bekannte wiedergetroffen. Alles in allem hat sich die ganze Arbeit doch irgendwie wieder gelohnt.

Ich habe aber auch noch einiges wieder mit nach Hause genommen. 

Unter anderem habe ich noch diese vier Adventskalender übrig. Falls hier jemand Interesse am Kaufen oder Tauschen hat, schick mir doch bitte eine eMail (Adresse steht in der rechten Sidebar).

  

 


Und auch diverse Nikolausstiefel habe ich noch im Angebot, fertig gefüllt mit ein paar Leckereien:



Heute morgen hat mich dann allerdings der Schlag getroffen als ich ein Blick in mein Bastelzimmer geworfen habe. Da herrschte das absolute Chaos. In den letzten Tagen habe ich wirklich alles nur noch übereinander gestapelt.




Und so sah es nach zig Stunden hin und her räumen und neue Kisten befüllen aus. Noch nicht perfekt, aber deutlich besser. 



Heute und in den nächsten Tagen werde ich ein bisschen relaxen und mal die ganzen Werke nach und nach hier einstellen. Und dann geht es wieder weiter mit den Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt.

Vielen Dank für´s Vorbeischauen und für´s Lesen, wenn Du es bis zu dieser Stelle durchgehalten hast. ;-)

Liebe Grüße sendet Kerstin

Kommentare:

  1. Boh, Kerstin, du hast aber reich bestückte Tische gehabt!!!
    Die Idee mit den Preisschildchen ist super!!!
    Der Blick in dein Bastelzimmer vorher-nachher ist ja krass *gg*.
    Ich kenn es ja eher im "Nachher"-Stil!!! Aber wenn wir Bastler mal in den Wahn fallen - gell!?
    Grüße aus dem Ländle von
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin

    Ein toller Bericht und super Fotos. Danke für den tollen Einblick. Du warst ja sehr fleißig.
    Die Sachen sehen alle toll aus.
    Ich würde dir gern einen
    Adventskalender abkaufen. Den oben links mit dem Weihnachtsmann und dem Pinguin. Den kannst du ja am 30. Nov. mitbringen.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wow, einen tollen Stand hattest Du wieder!
    LG Diana

    AntwortenLöschen